Wer wir sind

Bei uns laufen viele Belange der rund 6000 Geflüchteten zusammen (und auch die derjenigen Neubürger, die in der öffentlichen Statistik nicht mehr als Flüchtlinge gezählt werden). Mit der Großunterkunft Am Gleisdreieck haben wir die größte Unterkunft Deutschlands im Bezirk. Gemeinsam mit diversen Trägern und Initiativen stellen wir uns den sich ständig verändernden Herausforderungen.

Was sich nicht Ändert:

  • Wenn du mitmachen möchtest, wollen wir dich persönlich kennenlernen. Melde dich und wir treffen uns und besprechen deine Vorstellungen!

 

  • Wenn du mitmachen möchtest, brauchen wir ein erweitertes Führungszeugnis von dir. Den Antrag dafür bekommst du bei uns – dann können wir uns auch gleich näher kennenlernen.

 

  • Wenn du mitmachen möchtest, unterstützen wir dich bei den ersten Schritten, begleiten dich und stehen dir jederzeit mit Rat und Tat zur Verfügung.

 


Unser Vorstand

Girija Harland 

(Jg. 1960), seit Vereinsgründung 1988 ehrenamtlich im Vorstand.

 

"Menschen aus aller Welt in Bergedorf miteinander in Kontakt zu bringen, ist mir eine Herzensangelegenheit."

 

Christian Römmer 

(Jg. 1972), ist Historiker und leitet das Kultur- & Geschichtskontor in Bergedorf. Er ist seit 2014 im Verein aktiv und seit 2016 stellvertretender Vorsitzender.

 "Wenn man sich ehrenamtlich in einem Verein engagiert, sollte man sich sicher sein, dass es für eine gute und richtige Sache ist. Und das bin ich.“

Ulrich Stubbe 

(Jg. 195*) war sein ganzes Berufsleben lang in Banken und Vereinen mit Finanzen befasst und ist seit 2018 als Kassenwart im Vereinsvorstand.  

Amke Block 

(Jg. 1960), im echten Leben freiberufliche Beraterin für die Musik- und Medienwirtschaft und Mutter, seit 2015 für den Verein ehrenamtlich aktiv.

"Nur durch persönlichen Kontakt von Mensch zu Mensch werden Brücken gebaut.

Ich baue gerne mit."


Christiane Zakrzewski 

(Jg 1957), Sozialpädagogin. Im Verein seit 2014: im Vorstand, für die Vernetzung mit der Schule, für die Begleitung von Ehrenamtlichen.

 

"Es gibt nichts Gutes außer man tut es."

 

Micaela Thiesen 

(Jg 1950), ehrenamtlich im Vorstand tätig., Studiendirektorin a. D. am Marion-Dönhoff-Gymnasium, Ehrenamtskoordination.

 

"Der Kontakt mit
dem Einzelnen, die Begegnung der Kulturen auf Augenhöhe macht unsere Arbeit
spannend und abwechslungsreich."

 

Alexandra Stobrawa-Roberts (Jg 197*), ist Übersetzerin und Integrationsbeauftragte beim TSG-Bergedorf und seit 2016 im Vorstand.

 "Sport ist eins der besten Mittel für Integration und macht Spaß.  Über Spaß und Austausch Menschen  zusammenzubringen, ist auch beim Verein mein Ziel.“

 

… und - last but not least - (noch) ohne Foto: 

Eva Doering-Ollech

(Jg 194*), ist seit 2016 mit im Vereinsvorstand und kümmert sich um die Ehrenamtskoordination und das Büro. 

Thomas Weiss

(Jg 197*), ist seit 2018 Vorstandsmitglied und kümmert sich mit Eva, Christiane und Micaela um die  Ehrenamtskoordination .


Team

Gesa Füßle,

(Jg 1976), Lektorin. Seit 2015 für die Ehrenamtlichen und im Patenprojekt als Koordinatorin tätig. Seit 2018 vor allem im Textbereich unterwegs.

„Wenn ich das Gefühl habe, dass ich zur Zufriedenheit der Ehrenamtlichen und Geflüchteten gleichermaßen beitragen kann, macht mich das zwangsläufig auch glücklich. In kaum einem anderen Arbeitsbereich trifft man auf so viele nette Menschen.“

Sebastian U. Schwerdtfeger

(Jg. 1955), nach Pädagogikstudium viel Projektentwicklung, vor allem im Bereich der außerschulischen Jugendarbeit sowie der Unterstützung & Begleitung von Geflüchteten. Seit 2016 Aufbau und Koordination des Projekts "Patenschaften in Bergedorf"

"Fremdheit mindern, Beziehung schaffen!"

Ebrahim Momenzada

(Jg. 1992), seit Oktober 2017 im Patenschaftsprojekt dabei, Schwerpunkt Management und Patenkontakte

" Sometimes doing your best is not good enough. Sometimes you must do what is required"

" Flucht ist Neubeginn, ist Hoffnung. Sie ist Klugheit, und Klugheit wird oft als Feigheit missverstanden"

Christiane Piscaer 

(Jg. 1959), seit 2015 ehrenamtlich aktiv für und mit Geflüchteten, seit 2017 in der Ehrenamtskoordination des BfV.

"Die letzten drei Jahre haben mein Leben in so vielfältiger Weise bereichert und ich freue mich sehr, davon zurückzugeben: in die Arbeit, an meine liebenswerten Kollegen, an die vielen verschiedenen Menschen, mit denen ich tagtäglich zu tun habe.“


Bündnis Hamburger Flüchtlingsinitiativen

Der Verein Bergedorfer für Völkerverständigung e.V. ist Mitglied des "Bündnis Hamburger Flüchtlingsinitiativen". Im Bündnis arbeiten mehr als 90 Hamburger Organisationen zusammen, die geflüchtete Menschen in Hamburg begleiten und in den Unterkünften ehrenamtlich engagiert sind. Der Zusammenschluss wird einen wesentlichen Beitrag leisten, die Initiativen für den Austausch von Informationen und Erfahrungen besser zu vernetzen und die gebündelten Erfahrungen auf Augenhöhe in die Kooperationsgespräche mit den anderen Playern in Flüchtlingshilfe und Integrationskonzepte einfließen zu lassen. Das Bündnis ist  ein gemeinsames Sprachrohr,  das auch in der politischen Diskussion die Position tausender engagierter Helfer*innen hörbar vertreten wird.

Das Bündnis hat eine Webseite und eine Facebook-Gruppe.

Kooperationen

Kooperationen bestehen mit:

  • Integrationsrat Bergedorf
  • Rathausbündnis gegen rechts
  • Arbeitskreis Gedenken
  • Umfairteilen
  • Freiwilligen Netzwerk
  • Integrationsnetzwerk
  • Zusammenarbeit mit Sprungbrett, Haus im Park, Bille und Buhck Stiftung
  • Mitglied im Bergedorfer Bildungs Bündnis (BBB)

Mitgliedschaft

 

Wer für den Verein im neuen Bündnis mitmachen möchte, wende sich bitte an das Büro oder den Vorstand.