Unsere Projekte

Von Sprache über Sport und Teetrinken decken wir so ziemlich alle Beschäftigungsfelder ab, die besonders in Gemeinschaft Spaß machen und dabei Integration unterstützen. Wenn du Zeit erübrigen kannst, bist du bei uns herzlich willkommen! Wir beraten dich über die Möglichkeiten.



Haus für Alle

Das Haus für Alle in der Serrahnstr. 1 (SerrahnEINS) ist ein multikultureller Ort der Begegnung, der von verschiedenen Trägern, darunter dem Bergedorfer für Völkerverständigung e.V., gemeinsam betrieben wird:

 

Begegnungscafé

Jeden Donnerstag und Freitag 10–12 Uhr können sich Geflüchtete bei vielen Kooperationspartnern zu sozialen, beruflichen und migrantischen Themen kostenfrei beraten lassen oder im lockeren Gespräch mit den Ehrenamtlichen ihre Deutschkenntnisse verbessern. Im ersten Stock findet zeitgleich die Sozialberatung von Edgar Rehberg statt.

Kontakt über unsere Projektkoordinatorin unter 01578-7466022.

Café der Kulturen

Der Cafébetrieb ist seit Anfang September wieder geöffnet!

Jeden Donnerstag von 13:30–16:00 Uhr finden im SerrahnEINS bei Getränken und Gebäck interkultureller Austausch, Gespräch, auch Spiele und gemeinsame Aktivitäten sowie kulturelle oder künstlerische Darbietungen statt. Ein offener Treff für Neubürger*innen und Alteingesessene! 

Internationaler Friedenschor Chora Mixta

Mittwochs 18:30–20:00 Uhr treffen sich Singbegeisterte aller Nationen und Kulturen und proben unter Leitung von Stephan Sieveking ihre Lieblingslieder in zahlreichen Sprachen. Der Chor trifft sich ab sofort wieder auf dem Schulgelände der Schule Sander Straße! Du möchtest mitsingen? Dann kontaktiere uns!

Integrationsprojekt Wohnen

Einer der zentralen Pfeiler für die Integration zugewanderter Menschen ist das Wohnen. Mit unserem Projekt schaffen im Jahr mehr als 100 von ihnen den Sprung aus dem Container in eine erste eigene Wohnung. Endlich gibt es wieder Ruhe, Privatsphäre und Sicherheit.

Als Wohnungslots*in wirst du von uns geschult, damit du Geflüchtete bei dem Schritt in den eigenen Wohnraum unterstützen kannst. Es geht dabei nicht um die Wohnungssuche, sondern um die Begleitung von der Besichtigung bis zur Mietvertrags-unterzeichnung und zum Einzug sowie um  Unterstützung bei allen Fragen rund um die Wohnung bis ein Jahr nach Anmietung.

Als Renovierungshelfer*in stehst du Neumieter*innen mit handwerklichem Geschick zur Seite beim Einzug in die neue Wohnung.

Als Integrationspat*in unterstützt du aktiv beim Ankommmen in der neuen Umgebung und hilfst dabei, das neue Quartier zur neuen Heimat werden zu lassen.

Haben wir dein Interesse geweckt? Dann melde dich gerne bei uns:

wohnen@fluechtlingshilfe-bergedorf.de.

Unser Projekt wurde mit dem Siegel für AUSGEZEICHNETES ENGAGEMENT 2021 von GoVolunteer e.V. ausgezeichnet.

Patenschaften

Der schönste Kontakt ist der persönliche. Viele Neuankömmlinge wünschen sich eine*n Ansprechpartner*in, um die neue Kultur besser kennenzulernen und ihre neu erworbenen Deutschkenntnisse auszutesten. In einem   ausführlichen Gespräch erklären wir dir, was eine Patenschaft beinhalten kann (aber nicht muss). Du legst selbst fest, wie viel Zeit du zur Verfügung hast. Lass Dich inspirieren von diesem Video des MentorRing Hamburg.

Als Mentor*in trägst du wesentlich zum Gelingen von Integration bei - mach mit!


Aktivitäten

Beruf und Leben

Ein Team langjährig aktiver Ehrenamtlicher bietet für Geflüchtete die Möglichkeit einer ehrenamtlichen Beratung zu ihrem beruflichen und privaten Alltag in Deutschland. Das Team freut sich ganz besonders über junge Erwachsene bzw. ältere Jugendliche, die ehrenamtlich bei Hausaufgaben usw. helfen können. Auch Menschen, die Behördengänge begleiten können, sind sehr willkommen.

Frauenschwimmen

In manchen Ländern ist es Frauen verboten zu schwimmen. Geflüchtete Frauen haben Donnerstags vormittags die Möglichkeit, im Bille-Bad bei unseren ehrenamtlichen Trainerinnen Schwimmen zu lernen. Wegen der starken Nachfrage ist eine Anmeldung erforderlich. Das Angebot pausiert coronabedingt.

Fahrradretter

Die Fahrradwerkstatt hat wieder wie gewohnt geöffnet! Unsere Fahrradretter haben bereits über 600 Fahrräder fit gemacht und an Geflüchtete verteilt. Wenn du noch einen Drahtesel oder beräderte Kinderfahrzeuge herumstehen hast, kannst du sie von uns abholen lassen. Oder möchtest du das Team beim Schrauben unterstützen? Dann sag Bescheid!

Kontaktiere uns oder komm vorbei: Do 10-12 Uhr

Am Beckerkamp 4

Sprechen & Flechten

Neben den Sprachkursen ist auch die praktische Anwendung der Sprache im Alltag besonders wichtig. In der Wohnunterkunft am Gleisdreieck bietet unser Verein einmal wöchentlich „Sprechen und Flechten“ für Frauen an. In dem Kurs lernen die Frauen, Körbe zu flechten und haben dabei die Gelegenheit, sich auf Deutsch zu unterhalten und gemeinsam kreativ Zeit zu verbringen. 

Zur Zeit muss der Kurs coronabedingt pausieren.

Deine Ideen...

Wer neue Ideen hat, ist bei uns jederzeit willkommen! Erzähl uns, was du gern machen möchtest! 

Kinderangebote

Auch wenn viele Kinder in der Kita oder im Hort untergebracht sind, erfreuen sich Kinderangebote am Nachmittag nach wie vor einer großen Beliebtheit. Wenn du gern mit Kindern zusammen bist oder eine Idee für ein Angebot hast, melde dich bei uns! 

Kinderbetreuung im Sprachcafé LOLA

Wenn Mütter Lesen lernen wollen, scheitert das oft an der fehlenden Kinderbetreuung. Nicht so beim Alphabetisierungskurs und dem Sprachcafé, die in der LOLA stattfinden: Hier ist die Kinderbetreuung gleich mit angeschlossen.

Nachhilfe

Geflüchtete Kinder und Jugendliche müssen nicht nur oftmals eine neue Schrift lernen, sondern auch dem Unterricht an ihrer Schule in einer fremden Sprache folgen. Hierbei ist jede Unterstützung willkommen! Doch auch Erwachsene, die für Deutsch- oder Berufsschulprüfungen lernen, benötigen dabei oft Hilfe.

Die Bedarfe auf diesem Gebiet sind sehr unterschiedlich und beschränken sich nicht nur auf den Deutschunterricht. Wenn du geduldig bist und erklären kannst, bringen wir dich gern mit jemandem zusammen, der oder die das sucht, was du vermitteln möchtest. Kontaktiere uns!

Kunstinitiative Brookkehre

Seit Anfang 2016 arbeiten Ute Klapschuweit (Künstlerin) und Regine Uhlig (Lehrerin im Ruhestand) ehrenamtlich mit etwa 15 bis 20 Kindern im Alter von drei bis 13 Jahren aus der Wohnunter-kunft Brookkehre. Seit Sommer 2017 auch mit Unterstützung durch Sabine Erler. Neben dem freien Malen und Gestalten sind bisher mehrere Trickfilme und ein Kurzfilmprojekt entstanden. Zwei junge Filmemacher von yeahimakemovies haben die Bilder der Kinder animiert und mit ihnen zusammen vertont.

Die Filme können hier angesehen werden:

Der Drache

Ein Sonntag im Dschungel

Von Piraten und Prinzessinnen 

Die Farbe der Sterne

Sind wir schon berühmt?

Opa Odo und der Schatz

Die Vier Blätter